Um den Artikel lesen zu können melden sie sich bitte im Internen Bereich an.

Das IAC hat auf seiner Website das IPA Housing Book veröffentlicht. Hierin finden sich alle Kontaktdaten zu den offiziellen IPA Häusern und weiteren IPA Unterkünften auf der Welt. Im Moment sind in dem Buch 52 offizielle IPA Unterkünfte und 156 andere IPA Unterkünfte verzeichnet.

[Download]

Pörtschach – Den schönen Wörthersee hatten sich unsere Freunde aus Österreich ausgesucht, um ihren XIX. Nationalkongress auszurichten. Die rund neunzig Delegierten stimmten neben einigen Satzungsänderungen auch über einen neuen Geschäftsführenden Bundesvorstand ab. Präsident Horst W. Bichl gratulierte im Namen der Deutschen Sektion Präsident, Martin Hoffmann (bislang Generalsekretär), Generalsekretär Robert Neumann (bislang Beisitzer), Schatzmeister Christof Egle (Amtsinhaber),

Schriftführer Karl Sternberger (Neuwahl), Bildung: Peter Schweiger (Neuwahl, ehemals Beisitzer IPA-Akademie) und dem langjährigen Pressereferenten Klaus Herbert als Amtsinhaber.

Zum Ehrenpräsidenten mit Stimmrecht im Vorstand wurde Reinhard Moser als bisheriger Präsident gewählt.

Die Seite www.policehotels.com listed auch unsere IPA Häuser.

Kreis Heinsberg. Diee Verbindungsstelle Kreis Heinsberg des weltweiten Polizei-Freundschaftsverbandes International Police Association (IPA) hatte zur vorweihnachtlichen Feier ins Restaurant Sängerheim in Heinsberg-Dremmen eingeladen.

Die vorweihnachtliche Feier im vollbesetzten Saal in Dremmen bot dann auch den ­angemessenen Rahmen für die ­Ehrung von langjährigen IPA-Mitgliedern durch den Beisitzer der Landesgruppe NRW, Eddy Eckstein, sowie durch den Verbindungsstellenleiter Franz Heinrichs. Für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Klaus Labahn und Horst Rossow geehrt.

Dabei wurde nicht nur traditionell die Weihnachtsgans verspeist, sondern beim Hexen wurden auch zahlreiche Präsente an die Frau oder den Mann gebracht. Mitgliedersekretärin Ulrike Zurmahr assistierte mit Geschäftsführer Andreas Schaffrath dem Verbindungsstellenleiter Franz Heinrichs, der als „Hexenmeister“ fungierte.

Die Veranstaltung wurde durch weihnachtliche Vorträge von Cilly Schröter und Willi Hermanns bereichert.

Besonders erfreulich war, dass neben den eigenen aktiven und pensionierten Polizeibeamten aus dem gesamten Kreisgebiet auch zahlreiche Freunde aus der IPA-Euregio teilnahmen. Von Franz Heinrichs wurde auf die besondere dienstliche und außerdienstliche Bedeutung der Kooperation der Polizeibediensteten hingewiesen.

Erst im Oktober hatten die beiden niederländischen, zwei belgische und die deutschen Verbindungsstellen Aachen und Heinsberg, die sich vor 20 Jahren innerhalb des Freundschaftsverbandes um das Dreiländereck zusammenschlossen, das Jubiläum ihrer grenz­überschreitenden Kooperation gefeiert. Dabei hatten Repräsentanten aus den nationalen IPA-Sektionen sowie von den beteiligten Behördenleitungen der drei Länder diese Zusammenarbeit unterstützt.

Quelle: Aachener Zeitung
Foto: Landesgruppenbeisitzer Eddy Eckstein, Horst Rossow, Klaus Labahn und Verbindungsstellenleiter Franz Heinrichs (v. l. n. r.).

Um den Artikel lesen zu können melden sie sich bitte im Internen Bereich an.

Neun Nationen in Gimborn – Unter Federführung der Präsidenten der IPA-Niederlande, Jaap Taal und Horst W. Bichl, IPA-Deutschland, fanden die sogenannten „Gimborner Gespräche“ vom April dieses Jahres am 11. und 12. November im IBZ ihre Fortsetzung. Neu an der Veranstaltung, bei der es ausschließlich um die Zukunft unserer IPA ging, war, dass nicht nur Funktionäre aus den Sektionen Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden und Deutschland teilgenommen hatten, sondern viele junge Mitglieder, zumeist ohne Funktion. Nach der Begrüßungsrunde trafen sich die „Jungen“ und die „Alten“ in verschiedenen Zirkeln und diskutierten über Zukunftsfragen. In einer anschließenden gemeinsamen Sitzung wurden die Ergebnisse präsentiert und zusammengefasst. Taal und Bichl waren sehr zufrieden mit der Tagung und wünschten sich mit allen anderen der insgesamt 31 Teilnehmer ein „weiter so!“ Mehr zu diesem Thema in der nächsten IPA-Aktuell.

Berichterstatter: Horst W. Bichl
Foto: May-Britt Rinaldo

Liebe IPA Freunde –

Anfang des Jahres war die Reise nach Australien geplant um unsere Tochter in Alice Sprigs zu besuchen.

Da ich schon seit einigen Jahren Mitglied bin, war es das erste Mal das ich Kontakt zur IPA aufgenommen habe.

Die Bemühungen seitens der IPA Freunde in Australien zeigte sich im nachhinein als wertvoll und lohnenswert.

Schnell hatte ich privaten Emailkontakt zu John Pini aus Darwin.

Ich übermitteltete ihm unsere Reisedaten und die Ankunftszeit in Darwin.

Wir machten uns Ende Juni auf den auf den Weg mit dem Camper von Alice Springs in das 1400 Kilometer entfernte Darwin.

John bot uns an eine Unterkunft in Darwin zu besorgen, die Fahrt mit dem Camper war aber schon geplant.

Allein die Fahrt durch die wunderschöne Landschaft und den Nationalparks, die auf dem Weg lagen, war die Reise schon wert.

Als wir den Campingplatz in Darwin erreichten schickten wir John Pini eine Nachricht.

1 Stunde später war er auch schon dort und hieß uns Willkommen.

Nicht nur das er uns interessante Infos bzw. über die Sehenswürdigkeiten und must seen areas“ Tipps gab – nein er nahm meine komplette Familie mit in seinen Jeep und er verbrachte 6 Stunden mit uns .

Er zeigte uns die Polizei- und Ausbildungsstation in Darwin, was natürlich meinerseits auf großes Interesse stieß.

Anschließnd zeigte er uns den „Jungel “ und infomierte uns über die Pflanzen- und Tierwelt. Ein wahrer “ Naturbursche „, der ein großes Wissen hat.

Ein Spaziergang am Strand an einem der schönsten Punkte für den Sonnenuntergang und interessante Infos über die gefährlichen Tierarten und Lebewesen in dieser Region war für uns schon ein Highlight.

Als es dunkel wurde zeigte uns unser IPA Freund noch die Stadt und erzählte uns die Geschichte.

Ein gemeinsames Abendessen an der Strandpromenade zeigte sich als echter Geheimtipp – natürlich wurde John eingeladen.

Wir unterhielten uns über die polizeiliche Arbeit, die momentane Flüchtlingswelle in Deutschland und natürlich auch um private Dinge.

Wir wurden herzlich in Empfang genommen und die Bemühungen von John waren einfach als familiär zu beschreiben.

Australien ist schon eine Reise wert – aber die wirklich schönen Ecken und Geheimtipps erhält man auch von IPA Freunden.
Wir bedanken uns für die herzliche Aufnahme und die großen Bemühungen bei John.

Euer IPA Mitglied

M.f.G.
Wilfrid Böhling

Das IBZ Jahresprogramm wurde veroeffentlicht. Mit dem Gutschein der IPA koennen sie bares Geld bei den Seminaren sparen. Schauen sie, wenn sie die IPA Mitgliedskarte erhalten, einfach auf die Rueckseite des Anschreibens.

IBZ-Seminarbroschuere 2017 – hier downloaden

Der 61. IPA-Weltkongress in Auckland/Neuseeland ist eröffnet. Angeführt von Fahnenträgern und einem Dudelsack-Musikcorps zogen die Kongressteilnehmer über die abgesperrten Hauptverkehrsstraßen vom Hotel zur Town-Hall. Der beeindruckenden Rede eines Maori-Sprechers in Englisch und Maori folgte die Begrüßung durch den nationalen Police-Commissioner. Der Bürgermeister von Auckland begrüßte die Delegierten mit einem Lied („Pokargkare Ana“… https://www.youtube.com/watch?v=DANPs-YjFdk), das er ohne jegliche Begleitung sang.

Der internationale Präsident Pierre Moulin eröffnete den Kongress, eingerahmt von dem Tanz „Call of Wellcome“ einer neuseeländischen Kindergruppe.


1 2 3 4 7
News Suche

NGO in Consultative (Special) Status with the Economic and Social Council of the United Nations; in Consultative Status with the Council of Europe, the Organization of American States and UNESCO

Impressum

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com